Neuer Antisemitismus-Watchblog: http://fightantisemitism.wordpress.com/

Heute möch­ten wir euch auf einen neuen An­ti­se­mi­tis­mus Watch­blog hin­wei­sen, den ver­schie­de­ne antifaschistische Grup­pen zu­sam­men an­ge­legt haben, um der ak­tu­el­len Welle an­ti­se­mi­ti­scher Vor­fäl­le in Deutsch­land etwas ent­ge­gen­zu­set­zen.

"Auf die­sem Blog sol­len an­ti­se­mi­ti­sche Vor­fäl­le im Zu­sam­men­hang mit an­ti­is­rae­li­schen Ver­samm­lun­gen do­ku­men­tiert sowie Ter­mi­ne von is­rael­so­li­da­ri­schen Ver­an­stal­tun­gen ge­sam­melt wer­den. Wir hof­fen so, ei­ner­seits die Un­zu­mut­bar­keit der ak­tu­el­len Stim­mung auf­zu­zei­gen, wel­che we­sent­lich durch die In­ak­ti­vi­tät gro­ßer Teile des zi­vil­ge­sell­schaft­li­chen und eman­zi­pa­to­ri­schen lin­ken Spek­trums ge­prägt ist. An­de­rer­seits wol­len wir En­ga­ge­ment gegen den gras­sie­ren­den An­ti­se­mi­tis­mus bün­deln und ver­stär­ken. Um die­ses Vor­ha­ben in­halt­lich zu be­glei­ten, wer­den über die­sen Blog zudem Hin­ter­grund­tex­te zur Ver­fü­gung ge­stellt."

http://fightantisemitism.wordpress.com/» Weitere Infos zu dieser Nachricht (extern)

Köln, 17.08. // Kundgebung: Gegen jeden Antisemitismus!

Seit Beginn der israelischen Militäroperation ?Protective Edge? (Schutzlinie) drückt sich der Antisemitismus in Deutschland so unverhohlen in der Öffentlichkeit aus wie seit langem nicht mehr. Jüdinnen und Juden werden auf Demonstrationen beschimpft und ?ins Gas? gewünscht, werden bedroht und tätlich angegriffen; in Wuppertal verüben AntisemitInnen einen Brandanschlag auf die Synagoge. Die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, warnt bereits davor, in Deutschland als Jüdin/Jude erkennbar zu sein. Auch in anderen europäischen Ländern wird der Hass aggressiv ausgelebt: In Frankreich werden Synagogen und Gemeindezentren belagert und angegriffen, jüdische Geschäfte werden verwüstet. In Italien werden Hakenkreuze im jüdischen Viertel gesprüht. In Großbritannien wurden seit Beginn der Operation ?Protective Edge? über einhundert antisemitische Vorfälle gezählt.»weiterlesen» Weitere Infos zu dieser Nachricht (extern)

Oberhausen, 18.09. // »Unser Auschwitz«: Erinnern als Surrogat des Vergessens. Vortrag & Diskussion mit NIKLAAS MACHUNSKY

Einen Schlussstrich unter die Vergangenheit des »Dritten Reiches« wollen heute nur noch die ewig Gestrigen ziehen. Selbst Martin Walser verwahrt sich dagegen. Tatsächlich hatte er schon 1965 die Formel »Unser Auschwitz« gefunden, die heute Karriere macht. Für die Kontinuität des nationalen Kollektivs, des Wir, nimmt er die Kollektivschuld in kauf. Der neueste Zungenschlag der Vergangenheitsbewältigung spricht von Auschwitz als einem »negativen Gründungsmythos«. Auschwitz wird damit als Ereignis nationaler Identitätsstiftendung gewürdigt. Der Vortrag soll die Konsequenzen und Implikationen einer nationalen Identifikation mit Auschwitz ergründen.

Niklaas Machunsky ist Redakteur der Kölner Zeitschrift »Prodomo« und Autor des Wiener Blattes »sans phrase«.

Donnerstag, 18. September 2014, 20:00 Uhr, Druckluft, Oberhausen
Eintritt frei

Eine Veranstaltung der Antifa D-Day Duisburg mit Unterstützung des Bildungswerks der Ruhrwerkstatt»weiterlesen

Kommunismus-Kongress: Audiomitschnitte sind Online

Audiomitschnitte von vier Veranstaltungen des Kommunismus-Kongress, der am 3. und 4. August diesen Jahres im Jugend- und Kulturzentrum "Druckluft" in Oberhausen stattfand, sind nun Online verfügbar.

»weiterlesen» Weitere Infos zu dieser Nachricht (extern)

BEATPUNK WEBZINE //// music, politics, etc.